Meine Website "Utes Welli-Revier" wird in nächster Zeit ausführlich überarbeitet und abgeschlossen.

 

Keine Einzelhaltung!

29.01.2017 15:45:21 

Während sich noch bis vor einigen Jahren niemand - auch ich nicht - etwas Schlimmes dabei gedacht hat, nur einen Wellensittich allein besitzen zu wollen, setzt sich inzwischen zum Glück immer mehr die Einstellung durch, dass man Wellis niemals einzeln halten sollte. "Warum nicht?" mag sich dennoch nach wie vor manch ein(e) Wellensittichhalter(in) fragen.

Ich möchte meine Antwort einmal mit einem Witz beginnen:

Ein Mann kommt mit seinem Wellensittich, den er vor 3 Tagen gekauft hat, ins Zoogeschäft und sagt zu dem Verkäufer: "Dieser Wellensittich macht überhaupt nichts, außer, dass er den ganzen Tag auf der Stange sitzt und in der Bibel liest. Den möchte ich wieder zurückgeben." Sagt der Verkäufer: "Ach, der ist sicher nur einsam." und setzt ihm ein Wellensittich-Mädchen dazu. Schmeißt der Wellensittich die Bibel in hohem Bogen aus dem Käfig und schreit: "Juhujuhu, mein Gebet ist erhört worden."

Dieser Witz hat, wenn man länger über ihn nachdenkt, einen ernsten Hintergrund und drückt genau das aus, worum es auf dieser Seite gehen soll:

     

Wellis sind von Natur aus Schwarmvögel, die in ihrer urprünglichen australischen Heimat in Schwärmen zu Hunderten und Tausenden umherfliegen. Das Leben im Schwarm gibt ihnen Sicherheit und Schutz vor Fressfeinden. Unsere Heimwellis haben natürlich keine Fressfeinde. Um aber zu verstehen, dass auch sie ohne Partnervogel unglücklich sind und dass Einzelhaltung eine Form der Tierquälerei ist, sollte man sich einmal folgende Situation vor Augen führen:

Ein Mensch wird unschuldig ins Gefängnis gesteckt, in eine Einzelzelle, die im schlimmsten Falle sehr klein ist. Das Ganze geschieht in einem fremden Land, wo dieser Mensch nicht einmal mit Angehörigen des Gefängnispersonals das Nötigste sprechen kann, weil er deren Sprache nicht versteht.

Jeder Mensch wird sich ohne viel Fantasie vorstellen können, welch grausamem Schicksal dieser Mensch ausgeliefert ist. Genau dieses traurige Schicksal muten aber leider immer noch viel zu viele Wellensittichhalter(innen) ihren Vögeln zu: Einzelhaft, keinen Kontakt mit Artgenossen, eine zu kleine Zelle und nur wenig oder gar keinen "Freigang".

Warum halten trotz alledem immer noch so viele Menschen sich nur einen Wellensittich? Weil sie immer noch an die Gerüchte glauben, an die auch ich selbst leider einmal geglaubt habe und die leider immer noch hartnäckig weiter bestehen:

1. "Mein Welli ist auch allein glücklich!"

Nein! Ein Wellensittich mag einen zufriedenen Eindruck machen, solange sich sein(e) Halter(in) mit ihm beschäftigt. Aber erstens können wir Menschen dies nicht 24 Stunden täglich tun, und zweitens gibt es zu viele Dinge, die nur ein 2. Vogel unserem Mini-Papagei geben oder für ihn tun kann: Sprechen in seiner Sprache, gegenseitige Gefiederpflege, miteinander kuscheln, sich gegenseitig füttern, miteinander herumtoben. Nur ein Welli, der dies alles genießen kann, ist wirklich glücklich.

2. "Mehrere Wellis werden nicht zahm!"

Auch das stimmt so nicht! Ob Wellis zahm werden oder nicht, hängt nicht von ihrer Anzahl, sondern von ihrem Charakter ab - und davon, ob und wie oft wir Menschen uns mit ihnen beschäftigen. Es gibt genügend Beispiele von Wellis, die auch im Schwarm zahm geworden sind. Und es gibt Einzelwellis, die immer und ewig ängstliche Vögel sind. Im Zusammenhang mit der Zähmung gibt es ja auch noch die Alternative, sich zuerst nur einen Welli zu kaufen, um diesen an den Menschen zu gewöhnen. Nicht allzu lange danach sollte dann aber ein Zweitvogel angeschafft werden. Wer einmal zahme Schwarm-Wellensittiche sehen möchte, dem empfehle ich einen Blick in die Unterseite Tierpark Gettorf.

3. "Mehrere Wellis lernen nicht sprechen."

Das mag stimmen - obwohl ich auch dafür schon ein Gegenbeispiel erlebt habe! Aber ein(e) Wellihalter(in) sollte sich zu diesem Punkt einmal bewusst machen, warum ein Einzelwelli spricht. Er tut es nicht aus Freude, sondern aus Einsamkeit, und er ist ganz bestimmt nicht glücklich dabei! Sollten wir Menschen nicht eher lernen, unseren Welli zu verstehen, als dass er uns unbedingt (sprachlich) verstehen und unsere Sprache lernen muss???

4. "Mehrere Wellis machen mehr Dreck und Lärm!"

Dies trifft natürlich bei einer größeren Zahl von Wellensittichen zu. Wer aber aus diesen Gründen in seiner Wohnung oder seinem Haus keinen Mini-Schwarm halten kann oder möchte, sollte seinem Liebling zumindest einen lebendigen Partnervogel besorgen! Zwei Wellis machen nur unwesentlich mehr Dreck als einer. Auch in puncto Lärm ist dies nicht anders. Es gibt sogar Einzelvögel, die dann und wann mal Schreie ausstoßen, einfach deshalb, weil sie einsam sind.

5. "Mehrere Wellis legen womöglich Eier!"

Keine Angst! Es ist zwar möglich, dass eine Welli-Henne einmal das eine oder andere Ei legt, aber um die Eier auch auszubrüten und damit für Nachwuchs zu sorgen, brauchen Wellensittiche eine Bruthöhle oder etwas, was in ihren Augen danach aussieht - also irgendwelche dunklen Winkel im Zimmer, hinter denen man sich verstecken könnte. Wer solche Verstecke seinen Vögeln nicht zur Verfügung stellt, braucht Welli-Babys in der Regel nicht zu fürchten. Außerdem gibt es ja die Möglichkeit, zwei männliche Vögel zu halten. Hähne vertragen sich im Allgemeinen gut. Von der Haltung von zwei Hennen wird meistens abgeraten. 

     

Ich zeige hier einmal ein Foto von meinem Welli-Paar Nico und Lissi! Ist dieses Foto nicht Beweis genug dafür, dass Einzelhaltung von Wellensittichen abzulehnen ist??? Welcher Mensch kann seinem Vogel wohl sooo viel Zärtlichkeit geben, wie es hier auf dem Bild zwischen den beiden Flauschkugeln geschieht?! Und welcher Welli kann wohl glücklich sein, wenn er solche Zärtlichkeiten nicht bekommt?

In Österreich und in der Schweiz ist es gesetzlich verboten, Wellensittiche einzeln zu halten!

Für mich gilt auch ohne Gesetz:

Ich würde mich freuen, mit dieser Seite auch in Deutschland viele Menschen davon zu überzeugen, sich gegen die Einzelhaltung von Wellensittichen zu entscheiden, damit es immer mehr wirklich glückliche Wellis gibt.

    


Alle Textinhalte sowie sämtliche Fotos und Videos meiner Homepage sind urheberrechtlich geschützt. Unbefugte Verwendung und / oder Verbreitung werden strafrechtlich verfolgt! Wer Inhalte oder Bilder weiterverwenden möchte, der möge sich bitte per Kontaktformular an mich wenden!!!

Nach oben