Meine Website "Utes Welli-Revier" wird in nächster Zeit ausführlich überarbeitet und abgeschlossen.

 

Im Regenbogenland

29.01.2017 16:13:38

Wenn Haustiere gestorben sind, sagen ihre Besitzerinnen oder Besitzer oft liebevoll, dass ihre Lieblinge über die so genannte "Regenbogenbrücke" ins "Regenbogenland" gegangen seien. Aus dieser Tatsache ist diese Seite entstanden. Ich möchte sie all denjenigen Wellis widmen, die ich leider durch Tod verloren habe. Mein Erinnern an diese Wellis geschieht nur zum Teil mit Bildern, weil ich erst spät angefangen habe, Welli-Fotos zu machen.

 

Kiki (1): Du warst 1981 mein allererster Welli, und ich hatte dich leider nur 3 Wochen. Mit ein wenig mehr Erfahrung hätte ich vielleicht Anzeichen deiner Krankheit entweder noch vor dem Kauf erkannt oder doch zumindest früh genug, um mit dir rechtzeitig zum Tierarzt zu gehen.

Bubi: Du warst im wörtlichen Sinne ein ganzes Welli-Leben lang bei mir, seit der 6. oder 7. Lebenswoche. Und dieses Welli-Leben dauerte ganze 17 1/2 Jahre.

Kiki (3): Du kamst durch ein Losglück bei einer Vogelausstellung zu mir und lebtest hier 8 Jahre. Dann starbst du eines Tages ganz plötzlich aus dem Flug heraus, ohne dass mir vorher irgendwelche Krankheitsanzeichen aufgefallen wären.

 

Pico (1):

Du warst ein weiterer Lieblingswelli von mir. Ich bekam dich fast nestjung, und du warst vom ersten Moment an zahm. Leider konntest du nur etwas über 2 Jahre bei mir sein, dann wurdest du schwer krank, und der Tierarzt konnte dir nicht mehr helfen.

Pico (2)

Dir erging es leider gesundheitlich fast genauso traurig wie deinem Vorgänger Pico (1). Auch du konntest nur 2 Jahre bei mir leben, dann erkranktest du an Luftsackmilben und warst viel zu früh tot.

Omi:

Image and video hosting by TinyPic 

Du kamst als noch putzmunter erscheinender Welli zu mir, schienst dich zwischen meinen zwei Wellis, Bibo und Lucki, auch sehr wohl zu fühlen und machtest alles mit, was die beiden auch machten.

Nach viereinhalb Wochen ertappte ich dich dann aber dabei, dass du auf dem Bauch auf dem Käfig lagst. Außerdem stellte ich dann auch fest, dass du beim Gehen ein wenig humpeltest.

Der Tierarzt diagnostizierte dann leider die Gicht und erklärte mir, dass dies eine fortschreitende Krankheit sei und dass es letztendlich keine Rettung für dich mehr gäbe. Aber zu dem Zeitpunkt verhieltest du dich noch zu normal, als dass ich mich schon zum letzten Schritt - der Einschläferung - hätte überwinden können.
 
Dies änderte sich dann aber schon in den folgenden Tagen recht schnell. Fliegen konntest du noch, tatest es aber mit der Zeit immer weniger, weil zu jedem Flug nun einmal auch eine Landung gehört und diese dir weh tat. Zwischenzeitlich kaufte ich ein Sitzbrettchen für den Käfig. Irgendwann mochtest du dann nicht mehr aus dem Käfig herauskommen.

Nur eine Woche nach deinem ersten Tierarztbesuch war für mich leider der Zeitpunkt gekommen, dein Leiden beenden und dich gehen zu lassen. Ich musste einsehen, dass es besser für dich war. Dir war ein langes Welli-Leben vergönnt, leider nur 6 Wochen davon bei mir. Aber du hast mir viel Freude gemacht, und ich vergesse dich nicht.

Alle bisher genannten Wellis sind vor der Entstehung dieser Homepage gestorben. Deshalb gibt es über ihr Leben und ihren Tod keine ausführlichen Informationen auf einer Gedenkseite. Die Vögel waren mir deshalb aber nicht weniger wichtig!!!


Lucki

 ...starb mit 5 Jahren ganz plötzlich im Oktober 2009, direkte Todesursache unbekannt, vermutlich hat aber die Erkrankung an Macrorhabdiose mit dazu beigetragen.

Kiwi 

 ... wurde nur 2 Jahre alt und starb an einem Tumor ebenfalls im Oktober 2009. Leider sind Tumorerkrankungen bei Wellensittichen nicht selten.

Putzi

 ...ist am 17.07.2014 im Alter von 7 Jahren, in denen sie trotz fast lebenslänglicher Flugunfähigkeit sehr aktiv war, plötzlich gestorben.

Lucki, Kiwi und Putzi gehörten zu den ersten 4 "Hauptdarstellern" dieser Homepage! Deshalb sind sie die ersten Wellis, für die ich eine Gedenkseite geschrieben habe. Seitdem folgten und folgen weitere für:

 

Lotti: 

 ...ist am 12.12.2012 im Alter von nur knappen 2 Jahren an einem Tumor gestorben.

Tobi:

 ... starb im Alter von 5 Jahren nach etwa 3-monatigem Leiden am 19.01.2015 an einem bösartigen Tumor, einem Hämangiosarkom, im Kopf.

Benni:

... starb im hohen Alter (nicht genau bekannt) nach 3-jährigem Leiden, nur wenige Stunden nach Tobi, am 20.01.2015 an einem Hodentumor und einer weiteren Geschwulst unter seinem rechten Flügel.

 

Tobi und Benni waren in den gesamten 4,5 Jahren, in denen ich sie beide zusammen hatte, die allerbesten Freunde, ja, ein richtiges Männerpärchen. Trotzdem wäre mir natürlich nie der Gedanke gekommen, dass sie auch fast gleichzeitig sterben würden. Ein Trost für mich: Beide litten zwar an einer schweren Krankheit, aber keiner musste um den Tod des besten Freundes trauern.

... starb am 30.04.2015 mit nur 2,5 Jahren an Legenot. Am letzten Tag ihres Lebens muss sie sehr gelitten haben.

 

 

 
 

    


Alle Textinhalte sowie sämtliche Fotos und Videos meiner Homepage sind urheberrechtlich geschützt. Unbefugte Verwendung und / oder Verbreitung werden strafrechtlich verfolgt! Wer Inhalte oder Bilder weiterverwenden möchte, der möge sich bitte per Kontaktformular an mich wenden!!!

Nach oben